Das Leistungsspektrum

Zentralanästhesie

Was wir tun

Unsere Mitarbeiter verantworten vielfältige Aufgaben.

LEISTUNGSSPEKTRUM:

  1. Sie klären Patienten vor einer geplanten Anästhesie umfassend auf. Dazu gehört stets ein persönliches, vertrauensbildendes Gespräch. 

  2. Anästhesieverfahren führen sie fachgerecht durch. 

  3. Bei Patienten mit massiven Vorerkrankungen und geplanter örtlicher Betäubung durch den Chirurgen übernehmen sie die perioperative Überwachung. (Stand-by)

  4. Bei kontinuierlicher Überwachung während eines Eingriffs stellen sie perioperativ die physiologischen Organfunktionen sicher und erkennen rechtzeitig Komplikationen während oder nach einer Operation.

  5. Bei Komplikationen handeln sie kompetent in enger Kooperation mit dem Operateur.

  6. Auf den anästhesiologisch betreuten Intensivstationen versorgen und behandeln sie Patienten ärztlich fachgerecht. Hierbei entscheidet der Anästhesist über therapeutisch sinnvolle Maßnahmen. Er arbeitet eng mit den Fachabteilungen zusammen, die die Grunderkrankung therapieren, sowie mit allen anderen beratenden Abteilungen.

  7. Unsere frisch operierten Patienten werden in den Aufwachräumen von Mitarbeitern der Zentralanästhesie schmerztherapeutisch behandelt - auch in Absprache mit der operierenden Abteilung auf den Stationen.

  8. Bei innerklinischen Notfällen werden Anästhesisten bei Bedarf zur Wiederherstellung und Stabilisierung lebenswichtiger Körperfunktionen eingesetzt.

  9. Sie übernehmen die Akutversorgung von Patienten aus der Notfallaufnahme bei lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen, bei denen vitale Funktionen aufrechterhalten oder wiederhergestellt werden müssen. Weiterhin führen sie Maßnahmen in Kooperation mit dem Fachgebiet für die Therapie von Grunderkrankung oder Trauma durch.

  10. Bei  inner- und außerklinischen Transporten begleiten sie Patienten aus anästhesiologischen Intensivstationen sowie vital gefährdete und beatmete Patienten aus der Notfallaufnahme, wenn dringliche diagnostische Maßnahmen oder Verlegungen durchgeführt werden müssen.

  11. Anästhesiologische Konsile - patientenbezogene Beratungen - werden auf Anforderung der behandelnden Klinik geführt. Diese helfen, die Situation des Patienten hinsichtlich seiner Anästhesie-Fähigkeit vor einem geplanten Eingriff zu beurteilen. Die darauf begründeten Untersuchungen und Behandlungsmaßnahmen können den Zustand eines Patienten vor einem Narkoseverfahren verbessern. 

  12. Sie beraten und unterstützen andere Abteilungen (z. B. zentrale Venenkatheter, Umintubationen, Intubationen) zu in Anästhesie gebräuchlichen Maßnahmen bei Patienten. 

  13. Der Transfusionsverantwortliche für die Zollernalb Klinikum gGmbH ist ein speziell qualifizierter Kollege. Er regelt den Umgang mit Blut und Blutprodukten an den Kliniken und berät die Transfusionsbeauftragten der einzelnen Fachabteilungen.

  14. Sie stellen Notärzte für die drei Rettungswachen im Zollernalbkreis. Das ermöglicht dem Träger des Rettungsdienstes im Zollernalbkreis, zu jeder Tageszeit einen ausgebildeten Notarzt von jedem der drei Notarzt-Standorte abzurufen und am Notfallort einzusetzen.

  15. Sie bieten ärztliche Aus- und Weiterbildung und wirken mit bei der theoretischen und praktischen Ausbildung von Krankenpflegeschülern, Teilnehmern des Weiterbildungskurses für Anästhesie und Intensivmedizin und Mitarbeitern des DRK.