Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Das Leistungsspektrum

Für welche Krankheiten wir Lösungswege finden

Unser Team für starke Patienten
mehr erfahren
Unser medizinisches Leistungsspektrum
mehr erfahren
Unser Therapieprogramm für unsere Patienten
mehr erfahren
Infos zur Vorbereitung für Ihren stationären Aufenthalt
mehr erfahren

LEISTUNGSSPEKTRUM

Auf ihrem psychotherapeutischen Weg werden unsere Patienten von einem multiprofessionellen Team begleitet:

  • Ärzte
  • Psychologen 
  • Pflegekräfte 
  • Sozialarbeiter 
  • Ergotherapeuten 
  • Sport- und Bewegungstherapeuten
  • Physiotherapeuten  

Im Rahmen unserer „sprechenden und körperintegrierenden Medizin“ sorgt ein individuell für jeden Patienten durchdachter und im Team fortführend abgestimmter Behandlungsplan für das Ziel: die bio-psycho-soziale Wiederherstellung und Gesundheit.

Mit unserer Diagnostik sind unsere Patienten bestmöglich ausgestattet.

Vor Behandlungsbeginn erfolgt eine psychosomatische, psychiatrische und psychologische Diagnostik, die bei bestimmten Anforderungen durch neurologische und internistische Untersuchungen ergänzt wird.

Unser Team berät unsere Patienten oder Angehörige, wenn Fragen noch offen sind oder weitere Informationen gewünscht werden.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin, wir sind gerne für Sie da.
 

LEISTUNGSSPEKTRUM

Im Einzelnen behandeln wir folgende Störungen und Krankheitsbilder:

  • Körperliche oder psychische Beschwerden, die in schwierigen Lebenssituationen aufgetreten sind (dies können sein: Erschöpfungszustand bei Lebenskrisen, Beziehungskrisen oder Berufskrisen, …) 
  • Depression, dauerhafte Verstimmung 
  • Angst- und Zwangsstörung
  • Somatoforme Belastungen (Auftreten von körperlichen Beschwerden, für die keine medizinische Ursache gefunden wird) 
  • Chronisches Schmerzsyndrom
  • Posttraumatische Belastungsstörung/Traumaverarbeitungsstörung  
  • Konversions- und dissoziative Störung
  • Konversionsstörung: Verlust von Kontrolle über Körperbewegungen, Identitätsverlust, Auftreten von neurologischen Symptomen, für die keine Ursache gefunden wird, wie Taubheit, Blindheit, Lähmungen, ungewollte Muskelkontraktionen...
  • Dissoziative Störung: Überbegriff für verschiedene psychische Krankheitsbilder, ausgelöst durch belastende Erlebnisse, die eine Ausschaltung von Erinnerungen und den Verlust von Persönlichkeitsanteilen nach sich ziehen. Persönlichkeitsstörungen, Körperliche Erkrankungen, die in ihrer Verursachung oder im Krankheitsverlauf verflochten sind mit bedeutsamen seelischen Prozessen. 
  • Störung des Essverhaltens, Adipositas (starkes Übergewicht), Bulimie (einhergehend mit Essattacken und anschließender absichtlicher Herbeiführung von Erbrechen)
  • Seelische Überforderungssituation bei der Verarbeitung körperlich ernsthafter Erkrankungen

LEISTUNGSSPEKTRUM

  • Psychodynamische/Verhaltenstherapeutische Psychotherapie (Einzel- und Gruppensetting)
  • Ergo-/Gestaltungstherapie
  • Körperpsychotherapie/Embodiment
  • Psychoedukation (Vermittlung von Wissen über Entstehung, Aufrechterhaltung, Genesung und Überwindung von psychischen Krankheiten) 
  • Paartherapie/ Familientherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Physikalische Anwendungen/ Krankengymnastik
  • Training der Progressiven Muskel-Relaxation als Entspannungsmethode
  • Sozialtherapie
  • Prinzip der hilfreichen therapeutischen Gemeinschaft „geteiltes Leid ist halbes Leid, geteilte Freud ist doppelte Freud“

LEISTUNGSSPEKTRUM

Möglichkeit zur Durchführung eines Vorgespräches (Anmeldung über Sekretariat)


Ihre Checkliste 
Um Ihnen die Vorbereitungen vor dem stationären Aufenthalt zu erleichtern, haben wir für Sie eine Checkliste mit den wichtigsten Dingen, die Sie für einen Aufenthalt in unserem Krankenhaus benötigen, zusammengestellt:


Für Ihre Aufnahme:
1. Versichertenkarte Ihrer Krankenversicherung
2. Wenn nötig, Versicherungsumfang Ihrer Privatversicherung
3. Einweisungsschein des einweisenden Hausarztes/Facharztes
 
Für Ihren behandelnden Arzt:
4. Liste mit Medikamenten, die Sie in letzter Zeit eingenommen haben
5. Impfausweis, Allergiepass, Diabetes-Tagebuch, Marcumarpass
6. Angeforderte Untersuchungsergebnisse
7. Wichtige Berichte, Befunde und Röntgenbilder Ihres Hausarztes oder Facharztes


Für Ihren persönlichen Bedarf:
8. Toilettenartikel
9. Nachthemd oder Schlafanzug
10. Wäsche zum Wechseln
11. Handtücher und Waschlappen
12. Hausschuhe
13. Bademantel
14. Trainingsanzug
15. Badeschuhe
16. Bei Bedarf Rasierapparat
17. Falls vorhanden: Hilfsmittel wie Rollator, Gehstützen etc.
18. Lektüre