CT-gesteuerte Schmerztherapie

Eine schwere Lumboischialgie kann in einzelnen Fällen durch Irritationen der kleinen Wirbelgelenke der LWS (Facettensyndrom) oder durch einen nicht-operationwürdigen Bandscheibenvorfall bedingt sein.

Sollten andere Schmerztherapien nicht zum Erfolg führen, kann eine CT-gesteuerte Schmerztherapie erfolgen. Hierbei wird unter CT-Sicht eine dünne Injektionsnadel exakt vor Ort plaziert. Dabei wird entweder der Gelenkspalt des kleinen Wirbelgelenkes, der Epiduralraum oder eine betroffene Nervenwurzel angesteuert und ein Lokalanaesthetikum gemeinsam mit einem Kortikosteroid injiziert. Dadurch kann bei gegebener Indikation eine suffiziente Schmerzausschaltung und Entzündungshemmung erzielt werden.

Service

Nutzen Sie unsere weiterführenden Links zu praktischen und wissenswerten Themen und Angeboten:

Anfahrt 

Wegbeschreibung und Routenplaner zu unseren Krankenhäusern.

Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungen
unseres Klinikums.

Stellenangebote 

Offene Stellen in unserem Klinikum.