Ihr Weg durch die Zentrale Notaufnahme

 

 

Ersteinschätzung                  

Um insbesondere bei großem Andrang die Patienten zu erkennen, die wegen einer kritischen Erkrankung schnellstmöglich behandelt werden müssen, werden Sie von einer speziell ausgebildeten Pflegekraft zu Ihrem Problem befragt. Hierbei werden bestimmte Symptome abgefragt, die eine Beurteilung der Behandlungsdringlichkeit möglich machen. Gleichzeitig werden in einer ersten Untersuchung verschiedene Messungen wie z. B. Blutdruck, Puls, Sauerstoffgehalt im Blut, Zucker usw. durchgeführt. Auch wird Ihnen ggf. schon hier Blut für eine Laboruntersuchung abgenommen.

Abhängig vom Ergebnis werden Sie bei entsprechender Dringlichkeit direkt in den Behandlungsbereich der Notaufnahme geführt. In weniger dringlichen Fällen werden Sie womöglich gebeten, zunächst im Wartebereich Platz zu nehmen, bis ein Arzt – abhängig vom Fachgebiet – zu Ihrer weiteren Behandlung zur Verfügung steht.

Während Ihrer Wartezeit werden die bereits vorliegenden Befunde ausgewertet und dem Arzt vorgelegt. Dies beschleunigt den Diagnose- und Behandlungsprozess, denn der Arzt verfügt bereits zu Beginn Ihrer Untersuchung über wichtige Informationen.

 

    

Anmeldung

Parallel zur Ersteinschätzung erfolgt die Anmeldung entweder durch Sie selbst oder Ihre Angehörigen. Hierzu benötigen wir wann immer möglich Ihre Versichertenkarte und/oder einen Überweisungsschein. Dass dieses Verwaltungsverfahren am Anfang stehen muss, stößt oft auf Unverständnis, ist jedoch zur sicheren Identifizierung und eindeutigen Zuordnung von Befunden notwendig. Auch ist ein Zugriff auf zusätzliche Informationen wie einem vorhergehenden Klinikaufenthalt dadurch erst möglich. Sollten Sie aufgrund der Schwere der Erkrankung die Anmeldung nicht selbst vornehmen können und sind auch keine Angehörigen dabei, wird diese Anmeldung durch das Pflegepersonal vorgenommen.

  

 

Untersuchung und Behandlung

Die Untersuchung und Behandlung wird durch einen Arzt der für Ihre Beschwerden zuständigen Fachabteilung durchgeführt. Hierbei werden eventuell weitere Untersuchungen wie Ultraschall oder Röntgenaufnahmen angeordnet. Sie werden dazu in den entsprechenden Untersuchungsbereich geleitet.

In der Notaufnahme sind verschiedene Fachdisziplinen tätig. Es kann also durchaus sein, dass Patienten anderer Fachabteilungen vor Ihnen an die Reihe kommen, obwohl diese nach Ihnen eingetroffen sind.

Nach Abschluss der Behandlung können Sie entweder die Klinik mit einer Therapieempfehlung und einem Arztbrief für Ihren Hausarzt verlassen oder Sie werden stationär aufgenommen.