Doppelballon-Enteroskopie (Doppelballon-Endoskopie)

          

Dünndarmvarizen
  • Moderne endoskopische Methode zur langstreckigen, evt. sogar vollständigen Erkundung des Dünndarms

                   

                   

                  

  

  

 

  • Untersuchung von oben (oral) oder unten (anal) möglich, Wahl des Zugangs je nach Vordiagnostik (z.B. Videokapsel-Endoskopie)
  • Indikationsgebiete:

- Unklarer Blutverlust nach Ausschluss einer Dickdarmblutung oder einer Blutung im oberen Gastrointestinaltrakt

- Therapie von Gefäßmissbildungen bei Morbus Osle

- Krebsvorsorge bei Polyposis (FAP, Peutz-Jeghers) oder Zoeliakie (Sprue)

                      

  • Diagnostische Optionen:


- Gewinnung von Schleimhautproben
- Vergrößerungsendoskopie (Zoomendoskopie)
- Darstellung mittels Färbetechniken

                      

  • Therapeutische Optionen:

- Polypabtragung (insbesondere bei Patienten mit Polyposis (FAP, Peutz-Jeghers-Syndrom)

- Argon-Plasmakoagulation (APC) zur Behandlung von Gefäßmissbildungen (Angiodysplasien)

Blutende Angiodysplasie VORNACH Argonplasmakoagulation

- Aufdehnung (Dilatation) von Engstellen, z.B. bei M. Crohn oder bei Tumoren

- Injektion oder Einsatz von Klammern (Clips) zur Blutstillung

- Bergung von Fremdkörpern mittels Körbchen

- Markierung von operationsbedürftigen Befunden mittels steriler Tusche