Der Patient und die Endoskopie

     

  

Was Sie bewegt:

   

Patienten haben oft Angst vor endoskopischen Untersuchungen. Dank moderner Medikamente ist jedoch die Beeinträchtigung durch die endoskopischen Maßnahmen minimal geworden, da diese einen ausreichend tiefen Schlaf und Schmerzfreiheit gewährleisten. Damit dies nicht auf Kosten der Sicherheit geht, werden alle Herz-/Kreislauf-/Atmungsfunktionen engmaschig während der Untersuchung überwacht.

Andererseits eröffnen Magenspiegelung, Dickdarmspiegelung, Dünndarmspiegelung und die so genannte ERCP (Gallengang- und Bauchspeicheldrüsengang-Darstellung) diagnostische und therapeutische Möglichkeiten, die vor wenigen Jahrzehnten noch undenkbar waren.

 

  

Wie geht alles vonstatten:

  

  • Ohne ärztliche Aufklärung und Ihre Einwilligung dürfen wir keine Untersuchung durchführen (Notfälle ausgenommen).
  • Dazu bitten wir Sie, sich mindestens 1 Tag vor der Untersuchung von uns informieren und beraten zu lassen.
  • Wir händigen Ihnen zusätzlich ein Informationsblatt aus, auf dem die vorgesehenen Untersuchungen ausführlich beschrieben werden (inklusive Risiken und Nebenwirkungen).
  • Wir (oder der Hausarzt) überprüfen die aktuelle Blutgerinnung
  • Sie werden ggf. noch für die Untersuchung vorbereitet (z.B. Darmentleerung für die Dickdarmspiegelung)
  • Sie bekommen als ambulanter Patient einen schriflichen Befund für Ihren Hausarzt mit
  • Das Ergebnis von Gewebeprobenentnahmen dauert 3-5 Werktage zusätzlich und wird Ihrem Hausarzt mitgeteilt
  • Auf Wunsch erhalten Sie einen Termin, wenn Sie das Ergebnis mit uns besprechen möchten, ansonsten wenden Sie sich dazu bitte an Ihren Hausarzt

 

Informationen zu den einzelnen Untersuchungen gibt es hier.

   

  

Anmeldung und Information:

Fr. Marga Schneider

Funktionsleiterin Pflege Endoskopie
Telefon 07433 9092-2640
marga.schneider(at)zollernalb-klinikum.de

 

Wo Sie uns finden:
Der Funktionsbereich der Endoskopie befindet sich im 1. Stock des Zollernalb Klinikum in Balingen